Schweiz: MWST-Umstellung ab 1. Januar 2018 leicht gemacht

 

In der TEAMBOX ist die MWST-Umstellung rasch erledigt

Ab 1. Januar 2018 gelten die neuen MWST-Sätze. Die notwendigen Anpassungen in der TEAMBOX können Sie einfach an nur einer Stelle durchführen.

 

Das Wichtigste zu den neuen Steuersätzen

  • Die neuen MWST-Sätze, so z. B. der Normalsatz von 7.7 %, gelten für alle Leistungen, die ab dem 1. Januar 2018 erbracht werden.
  • Für alle Leistungen, die bis Ende 2017 erbracht wurden, gelten die alten Steuersätze. Das Datum der Rechnung hat keinen Einfluss.
  • Für den Steuersatz ist ausschliesslich der Leistungszeitraum und nicht das Rechnungsdatum entscheidend.

Tipp: In Jobs, bei denen 2017 und 2018 Leistungen erbracht werden, empfehlen wir zwei gesonderte Rechnungen zu erstellen (eine mit 8 % und eine mit 7.7 % MWST) .

 

TEAMBOX Einstellungen im Detail

Die Steuersätze müssen in der TEAMBOX nur an einer Stelle angepasst werden. Sollten Sie eine FiBu-Schnittstelle nutzen, sind noch weitere Einstellungen notwendig (lesen Sie dafür bitte bei Punkt B weiter).

 

A) Kunden ohne FiBu-Schnittstelle

Ändern Sie den MWST-Satz einfach in den Finanzeinstellungen bzw. im Admin-Modul (Reiter „Mehrwertsteuer“) von 8 % auf 7.7 %.

Tipp: Nehmen Sie diese Anpassung erst dann vor, wenn alle bzw. die meisten Leistungen von 2017 verrechnet wurden. Manuell können Sie die MWST ohnehin auch danach noch in den Einzelpositionen einer Rechnung übersteuern.

 

B) Kunden mit FiBu-Schnittstelle

1. Schritt:
Hinterlegen Sie in der FiBu (Modul Finanzen) den neuen Steuercode von 7.7 % als zusätzlichen Eintrag für die Verbuchung von Erlösen und Aufwänden (Reiter „Steuercodes“). Wichtig: Der bestehende Steuersatz von 8 % darf keinesfalls überschrieben oder gelöscht werden!
Tipp: Den zusätzlichen Steuercode können Sie ab sofort hinterlegen.

2. Schritt:
Ändern Sie den MWST-Satz einfach in den Finanzeinstellungen bzw. im Admin-Modul (Reiter „Mehrwertsteuer“) von 8 % auf 7.7 %.

Tipp: Führen Sie Schritt 2 erst dann durch, wenn alle bzw. die meisten Leistungen von 2017 verrechnet sind. Manuell können Sie die MWST ohnehin auch danach noch in den Einzelpositionen einer Rechnung übersteuern.

 

Gerne beraten wir Sie auch individuell zu den TEAMBOX Einstellungen.

Bitte beachten Sie, dass in Ihrem FiBu-Programm der neue Steuercode ebenfalls erfasst werden muss und sich auch andere Steuersätze geändert haben. Bei Detailfragen dazu oder zu den neuen steuerlichen Richtlinien, wenden Sie sich bitte an Ihren Treuhänder und/oder FiBu-Software-Partner.

Ihr TEAMBOX.Team