Mit der Mandantenfähigkeit alles im Griff

Fotolia_13794205_XS.jpg

Die Mandantenfähigkeit dient dazu einzelne Unternehmensteile bzw. Profitcenter zu verwalten sowie zu controllen. Neben der Möglichkeit für jeden Mandanten eine eigene TEAMBOX einzurichten, gibt es noch drei weitere Lösungsansätze um die unterschiedlichen Mandanten in der TEAMBOX abzubilden.

 

Möglichkeit 1: Profitcenter fürs Controlling

Die gewünschten Profitcenter, beispielsweise Vertriebsregionen, werden direkt in der Datenbank hinterlegt und anschliessend den entsprechenden Jobs zugeordnet. Die Zuordnung dient hierbei lediglich dem Controlling. Nach aussen hin ist diese Profitcenterzuordnung nicht sichtbar.

Jobverwaltung_Profitcenter.png

So sehen Sie sofort mit nur einem Klick welches Vertriebsgebiet am lukrativsten ist.


Möglichkeit 2: Profitcenter mit verschiedenen Formularen

Neben dem Profitcenter mit der reinen Controllingfunktion, haben Sie auch die Möglichkeit für die einzelnen Profitcenter unterschiedliche Formularvorlagen zu hinterlegen und zu verwenden. Damit werden die Profitcenter auch nach aussen hin sichtbar.


Möglichkeit 3: Mandanten ohne interne Verrechnung

Da der Zugriff auf die einzelnen Mandanten durch Berechtigungen gesteuert wird, ist die Zuordnung von Mitarbeitern zu einzelnen Mandanten erforderlich. Standardmässig erfasst, der Mitarbeiter anschliessend Zeit, KVs und Rechnungen etc. für den ihm zugeordneten Mandanten. Zusätzlich kann einzelnen Mitarbeitern der Zugriff auf Module/Funktionen anderer Mandanten gewährt werden.

Für jeden Mandanten kann auch ein eigenes CD für Rechnung, KVs etc. hinterlegt werden. Damit wird die Trennung in Mandanten auch nach aussen hin sichtbar. Auch ein eigener Rechnungsnummernkreis für die einzelnen Mandanten steht zur Verfügung.

Im Controlling kann anschliessend auf Mandantenbasis ausgewertet werden.


Möglichkeit 4: Mandanten mit interner Verrechnung

Neben der in Möglichkeit 3 gezeigten Funktionen erlaubt, Variante 4 auch das Legen von Rechnungen für andere TEAMBOX Mandanten. So können so genannte “interne Rechnungen” erstellt und beim Empfängermandanten als OOP übernommen werden.

Finanzen_mandantenfähigkeit.png

Um interne Rechnungen im Controlling unberücksichtigt zu lassen, kann das dargestellte Ergebnis auch um die interen Rechnungen bereinigt werden. So haben Sie stets einen guten Überblick über die aktuelle Situation der einzelnen Mandanten und können jederzeit entsprechende Massnahmen setzen.