Deutschland: Stagnation bei Werbeaufwendungen – nur der Bereich Online wächst kräftig

Nielsen Media Research hat die Bruttowerbeaufwendungen in Deutschland verglichen. Während die Ausgaben der Unternehmen in den Bereichen Print, Fernsehen und Radio weitestgehend gleich bleibt und sich maximal um 5 Prozentpunkte verändert hat, wurde um bis zu 40% mehr in Werbung im Internet investiert.



Mit einem Wachstum von 190 Mio Euro auf insgesamt 665 Mio Euro liegt die Onlinewerbung nun vor der klassischen Radiowerbung. Hauptverantwortlich für den Zuwachs sind die Branchen Online-Dienstleistungen, Unternehmenswerbung und Finanzdienstleistungen mit jeweils 40, 39 und 20 Millionen Euro Steigerung.

Dass der Onlinebereich jedoch trotz rasanter Aufholjagd noch weit von der Fernsehwerbung entfernt ist, zeigt die Tatsache, dass für diese 4,3 Milliarden Euro – mehr als das sechsfache der Onlinewerbung – ausgegeben wurde.

Die detailierten Berichte von Nielsen mit genaueren Angaben zu der Entwicklung einzelner Branchen sind auf dem deutschen Presseportal zu finden: